GUT VORBEREITET FÜR DEN BREXIT

GUT VORBEREITET FÜR DEN BREXIT

Wie ist der aktuelle Stand beim Brexit?

Dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union bleibt nur noch wenig Zeit, um eine Einigung zu erzielen. Nur so kann ein ungeordneter Brexit vermieden werden. Die Übergangsphase, die am 31. Januar 2020 begann, endet am 31. Dezember 2020. Sie kann nicht über diesen Zeitpunkt hinaus verlängert werden. Aktuell können wir leider nicht davon ausgehen, dass das Vereinigte Königreich und die EU bis dahin eine Einigung erzielt haben. Deshalb raten wir unseren Kunden und Partner, sich auf einen ungeordneten Brexit vorzubereiten.

Was sind die Konsequenzen des Brexit?

Auf folgende zwei wichtigen Änderungen muss sich die Kunstwelt und insbesondere Kunstsammler ab Januar einstellen:

  • Das Vereinigte Königreich wird die Zollunion verlassen – Das bedeutet, dass bei Transporten zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich Einfuhr- und Exportformalitäten anfallen. Für Kulturgüter bedeutet dies auch, dass für Lieferungen von und nach Großbritannien Ausfuhrbeschränkungen gelten.
  • Das Vereinigte Königreich wird seine eigenen Mehrwertsteuer-Regeln einführen – Das bedeutet, dass jedes Kunstwerk, das sich derzeit im zollrechtlich freien Verkehr befindet (Mehrwertsteuer entrichtet), nicht mehr vom freien Verkehr in der EU profitieren kann. Wenn Sie beabsichtigen, dieses Kunstwerk nach Ablauf der Übergangsphase in die EU zu transportieren, müssen Sie entweder erneut Mehrwertsteuer entrichten oder ein Verfahren für die vorübergehende Einfuhr (z. B. für Ausstellungen usw.) nutzen.
    Diese Änderung der Mehrwertsteuer-Regeln bedeutet auch, dass Kunden das Vereinigte Königreich nicht mehr dazu nutzen können, ihre Kunstwerke zum ermässigten Einfuhrsteuersatz von 5 % in die EU zu importieren. Sie müssen andere Orte nutzen, die innerhalb der EU verbleiben, wie z.B. Frankreich mit einem Steuersatz von 5,5 %.

Beide Punkte werden jeden Transport zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU komplexer machen und erfordern zusätzlichen Verwaltungsaufwand. Kunstsammler und andere Akteure aus dem Kunstbereich müssen daher mehr Zeit für die Vorbereitung dieser Sendungen und ein erhöhtes Budget für etwaige zusätzliche Formalitäten einplanen.

Wie können Sie sich vorbereiten?

Hier sind die wichtigsten Punkte, um die Sie sich jetzt in Vorbereitung auf den Brexit kümmern sollten:

  1. Erstellen Sie ein Inventar Ihrer Kunstgüter, die sich derzeit im Vereinigten Königreich befinden (eingelagert, auf Ausstellungen oder bei einem Kunsthändler), und überprüfen Sie deren Steuer- und Zollstatus.
  2. Bei Kunstwerken im Vereinigten Königreich im zollrechtlich freien Verkehr sollten Sie prüfen, ob der Status des freien Verkehrs in Zukunft für den persönlichen Gebrauch oder als Argument für einen künftigen Verkauf in der EU nützlich sein wird.
  3. Entfernen Sie alle Kunstwerke aus dem Vereinigten Königreich, die Sie in der EU im freien Verkehr halten möchten, oder erwägen Sie, sie vor dem Brexit zu verkaufen, falls ihr Status im freien Verkehr den Wert des Kunstwerks erhöht
  4. Für Kunstwerke im Transit, die Sie in die EU importieren möchten, können Sie nur noch bis Ende Dezember den niedrigen Einfuhr-Mehrwertsteuersatz in Großbritannien nutzen und danach schnellstmöglich in die EU transportieren.
  5. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand der politischen Entwicklungen rund um das Thema Brexit, denn das Ende der Übergangsphase naht.

Wi kann Fine Art Logistics Natural Le Coultre Sie unterstützen?

Wir beraten viele bestehende und potenzielle Kunden, wie sie sich am besten auf die Folgen des Brexits für ihre Kunstsammlung vorbereiten können. In unserem Kunstlager im LE FREEPORT bieten wir flexible Lösungen für die Lagerung von Zoll- oder EU-Ware. Zusätzlich organisieren wir regelmäßig Transporte von und nach Großbritannien, um Ihre Kunstwerke in Erwartung des Endes der Übergangsphase am richtigen Ort zu positionieren.

Kontaktieren Sie uns, um Ihre spezifischen Anforderungen zu besprechen und zu erfahren, wie unser Team Ihnen helfen kann. Wir werden sicherzustellen, dass Sie und Ihre Kunstsammlung nicht negativ durch den Brexit beeinflusst werden.

Kontaktieren Sie uns

und erfahren Sie mehr darüber, wie wir Sie beim Thema Brexit unterstützen können.

Email schreiben